CONNEX I/O

Klassifikation | Classification:

Autor(en) | Author(s): 
Pogacar, Sascha
Schmidt, Matze
Sprache(n) | Language(s): 
Deutsch/Englisch
Screenshots: 
Deutsche Beschreibung | German description: 

Beschreibung durch die Autoren:
"Connex I/O oder kurz CIO ist ein Konzept, Projekt und Werkzeug, das dafür entwickelt wurde zu Texten und ihrer Erarbeitung einen anderen Zugang zu bekommen.
hier wird mit Texten umgegangen, wie in der Musik mit Sampels. Hier wird gemischt und gemixt, kopiert, eingefügt, verändert, abgetragen und aufgebaut. Das ergebnis verändert sich immer auch mit den eigenen Eingaben und derjeniger aller anderen, die sich an der Arbeit beteiligen.
Wenn unsere technischen Werkzeuge unser Denken, Handeln und Fühlen beeinflussen, dann ist CIO ist ein Werkzeug, das benutzt werden soll, um gegebene und als sicher geglaubte Texte, Bedeutungen und Texturen unserer Informationswelt zu zersetzen, neu zu setzen und neue zugänge zu unserer Welt zu schaffen. So gesehen ist CIO ein Prozess und ein Pinsel, mit dem zu malen den Nutzern obliegt. Und mit dem man hoffentlich die sicher geglaubte illusorische Kontrolle über die Texte und Informationen verliert und eine neue hinzugewinnt.

Arbeiten mit CiO:
TJPult
Wenn man Connex I/O startet, öffnet sich das TJPult, das alle Slots - die Container für die einzelnen Textinhalte - in einem Raster von 10x10 Feldern präsentiert. Die einzelnen Slots können verschoben und neu angeordnet werden. In der Kurzinformation der Slots wird angezeigt, wie lange die letzte Aktualisierung her ist und vie viele Worte sich in dem Slot befinden. Die Farbe der Umrandung ändert sich je nachdem, wie viel Zeit seit der letzten Aktualisierung vergangen ist.
Mit einem Klick auf eines der Felder kommt man in den einzelnen Sample, den man dann füllen oder bearbeiten kann.

Der RichTextEditor (RTE)
Über den Editor kann man die Texte eingeben oder bearbeiten und löschen. Mit speichern wird der aktuelle Stand gesichert. über die Historie am unteren Rand lassen sich alte Versionen wiederherstellen.

Die TextFilm-Sicht
Mit einem Klick auf den Button "TextFilm" gelangt man in die TextFilm-Sicht, in der alle Inhalte der Slots in ihrer aktuellen Reihenfolge angezeigt werden. Mit einem Klick auf den Button mit der Nummer des Slots kann man diesen auch verändern. Am oberen Rand hat man die Möglichkeit einen TextShot zu erstellen und abzuspeichern, oder sich einen alten TextShot anzeigen zu lassen.

Der TextShot
Der TextShot macht einen aktuellen Snapshot aller Chunks in ihrer momentanen Reihenfolge und speichert diesen als einen fortlaufenden Text ab. Die einzelnen TextShots bilden das dynamische Archiv von Connex I/O.

Der TextFilm Player
Der TextFilm setzt die einzelnen in den Slots befindlichen Texte - die Chunks - zu einem fortlaufenden Text zusammen und scrollt den aktuellen Text durch, so dass man die entwicklung der Texte live verfolgen kann. Das Scrolling läuft für das normale Lesen etwas zu schnell, so dass man im Leseprozess den Text selbst noch einmal sampelt. Als Projektion repräsentiert der TextFilm eine soziale Installation im Raum der Veranstaltung."